Halt hoch das Haupt was dir auch droht und werde nie zum Knechte. Brich mit den Armen gern dein Brot und wahre deine Rechte! Treib nicht mit heiligen Dingen Spott und ehre fremden Glauben und lass dir deinen Schöpfer und Gott von keinem Zweifler rauben.
Sieg oder Spott, folg deinem Gott!



Samstag, 9. März 2013

Die SEI-GAL Rune


 Sowilo 
 Ehwaz 
 Eiwaz 
 Gebo 
 Ansuz 
 Laguz 


Die SEI-GAL-Rune entseht aus der Verbindung der männlichen und der weiblichen Magie in Form von SEI-DR und GAL-DR.

Über dieser Rune der neuen Verbindung steht zum Zeichen SOWELO, die Sonne.
Was die Sonne hier „ans Licht“ bringt, wird im vorliegenden Gedicht mit GLANZ beschrieben, es ist der neue MANI/CHRISTUS.

Dieser Aspekt ist das sogenannte „dritte Gesicht“ der Baphomet.
Denn nach der Vereinigung von ISAIS (ISIS) mit OSIRIS fehlt nur noch der FUNKE, um die neue Schöpfung beginnen zu lassen.
Hier wären wir wieder am „Anbeginn“: In Strophe III der Anthropogenesis in den „Strophen des Dzyan“ steht geschrieben:
„Bringet hervor Menschen, Menschen von eurer Natur. ( der Natur der Asuras –Anm.) Gebet ihnen ihre Formen im Inneren. Sie wird Hüllen aufbauen außen. Männlich-weiblich werden sie sein. Herren der Flamme auch....“
Der Mensch als Ebenbild der Götter war anfangs androgyn, geschlechtlich undpsychisch ebenso. „Herren der Flamme auch....“ – das innere Licht, das sogenannte dritte Auge war zu dieser Zeit noch aktiv!

In den Geheimüberlieferungen der Templer wurde dieses Wissen wohl verwahrt, und die christliche Dogmatik übernahm dieses Wissen als Trinität von Vater, Sohn und Heiligem Geist!

Weiter lesen wir in den „Strophen des Dzyan“:

„ Sie (die Atlanter) nahmen Weiber, die schön anzusehen waren. Weiber von den Gemütlosen, den Schwachköpfigen. Sie brachten Ungetüme hervor, bösartige Dämonen, männliche und weibliche, auch Khado, mit beschränkten Gemütern.

Sie erbauten Tempel dem menschlichen Körper. Den männlichen und den weiblichen verehrten sie. DA WIRKTE DAS DRITTE AUGE NICHT MEHR.“

Die als „Schlangen“ bezeichneten Lehrer der 5. Rasse, die den Untergang von Atlantis zum Teil überlebte, werden die „Schlange“ in uns – die KUNDALINI, wieder zum Leben erwecken und damit das DRITTE Gesicht der Baphomet öffnen!

„Das BLUT bringt SIN und VAL in Zeit“ (Vigrid´s Auen II )

Nun ist es am BLUT, die neue Verbindung wiederherzustellen, denn Blut als Träger der Erbinformation und MILCH als Nahrung für das neue Leben benötigen Beide den GLANZ zum ERWECKEN der inneren Geistigkeit.
Isais selbst weiß, dass allein der schwarzviolette Kristall, den sie aus Maloks Reich holen konnte, nichts bedeutet ohne den blaugrünen Kristall ( ILUA=blaugrün = der sogenannte „Augenstein“ und GARIL=schwarzviolett ).


Die Offenbarung der 19 Nächte

Jarl Vidar im Lenzing 2004

Als Zeit noch Eis und ewig war

Der Götter Herzen hell und klar

Stand Mondin über Zeiten Glanz

Und wachte über Sternentanz.

Als Zeit noch war im Anbeginn

Der Mensch nicht suchte nach dem Sinn

Sprach Mondin Worte hell und klar
Schickt Botschaft auf zur Sternenschar.
Schickt Taube, Doppelkreuz und Acht
Hat letzten Sinn ins VAL gebracht
Bannt letzten Sinn in braunes Eisen
Wo Finger hoch zum Himmel weisen.
Bannt Zeichen in der Tafel Kraft
Wo Mondin neu die Schöpfung schafft
Bringt Blut und Glanz zu neuer Kunde
Beginnt des DAF-LOT erste Stunde.
Wo Doppelhantel wird zur ACHT
Der SIN erneut im VAL erwacht
Spricht MANI SEI-GAL ohne Ton
Im Glanz geboren neuer Sohn.
Im Glanz der neuen Nacht geboren
Des Schicksals Hand hat dich erkoren
Gebrauche Hand und Herz und Stunde
Und bring der Göttin neue Kunde.
Bring neuen Ton in dir zum Schwingen
Und laß die Harfe wieder klingen
Bring Runenstab und Maß und Reim
Und komm zurück in Mondin´s Heim.
Zwei Steine, blau und schwarz wie Licht
Erwarten dort dein Angesicht
Zu Dritt wird Licht die Öffnung finden
Als Schlange sich nach oben winden.
Die Baphomet hat Antlitz drei
Gegeben hat sie zwei nur frei
Das dritte schläft in Lichtes Macht
Als SEI-GAL-RUNE bald erwacht.
Verbinden wird sich Milch mit Blut
Der Tröster heim bringt´s höchste Gut
Die Zeit der Schmerzen ist vorbei
Denn Schattin wird als Licht nun frei.